Media

Wir müssen zusammenrücken

Wie steht es um den Standort Österreich? Harald Katzmair beginnt, laut zu denken, stellt unerwartete Querverbindungen her und wird philosophisch, noch bevor die erste konkrete Frage gestellt ist. Das ist gut, denn Standardfloskeln und hundert Mal Gefordertes werden keine Veränderungen bringen. Ein Auszug.

"Und was heißt das für unseren Wirtschaftsstandort? Dass wir eine Dekade eines neuen Wir brauchen. Wir sind auch so fragmentiert. So zersplittert. Wie kommen wir zu dem gemeinsamen Lagebild?Wie kommen wir zu adaptierten Strategien? Wo stehen wir? Wo sind wir stark? Wie werden wir schneller darin, gemeinsam Situationen einzuschätzen? Was ist bei unseren Weltmarktführern los, auf den FHs, in den Spitälern? Denn es ist ja ein gemeinsames Ökosystem. Von Start-ups bis zu den Etablierten, bis zu denen, die gerade disruptiert werden, bis zu den Vordenkern. Sie müssen alle Teil einer gelingenden Innovationsökologie sein."